Gefahren des Alltags

Es ist überraschend, dass man in einer Zeit, in der die Zahl der Einbrüche immer weiter steigt, behaupten kann, dass es trotzdem immer sicherer in Deutschland ist. Mit Sicherheit bezieht man sich bei diesen Aussagen eher auf den Rückgang von schweren Verbrechen wie Mord oder Entführungen, was sicher ein großer Bonus ist, doch leider können sich viele Menschen in ihren eigenen vier Wänden nicht mehr sicher fühlen. Aber warum ist das so? Warum steigt die Zahl der Einbrüche, während Schwerverbrechen effektiv verhindert werden können?

Verlockungen
Die Antwort ist relativ simpel. Die meisten Wohnungen und Häuser sind nur mangelhaft gesichert und ein Einbruch ist entsprechend einfach. Darüber hinaus lohnen sich Einbrüche immer mehr, weil kostspielige Produkte sehr viel kleiner und leichter zu entwenden werden. Bis vor ein paar Jahren waren PCs noch große und klobige Dinge mit ellenlangen Kabeln, die man nicht einfach so mitnehmen konnte. Schaut man heute in eine Wohnung, so sieht man in der Regel einen Laptop oder vielleicht sogar einen Mac, der mit nur einem Kabel verbunden ist. Diese bringen im Verkauf sehr viel Geld und lassen sich einfach entwenden. Innerhalb von Sekunden kann man mit einem Laptop oder Computer verschwinden, so dass die Polizei überhaupt keine Chance mehr hat zu reagieren.

Schutzmaßnahmen
Doch es gibt Maßnahmen, mit denen man sich und sein Eigentum schützen kann. Man kann sein Heim zum Beispiel zu dem sogenannten Smart Home aufrüsten. Dieses erkennt etwa, ob jemand unerlaubt die Fenster aufbrechen will und benachrichtigt von sich aus die Besitzer, wenn das Sicherheitssystem mit dem Internet verbunden ist.